Virtueller Klassenraum

Im Virtuellen Klassenraum können die Kids in Kamerun von Menschen auf der ganzen Welt lernen und sich austauschen.Das virtuelle Klassenzimmer entstand, als Martin 2014 zurück ging nach Österreich, er aber mit den Kids weiterarbeiten wollte. So wurde durch Spenden ein Laptop gekauft und er und die Kids treffen sich jeden Samstag um weiter über Happiness zu lernen. Später starten sich auch mit dem Deutsch Unterricht.

Das Internet, Skype und Google Hangout bieten diese geniale Möglichkeit, ganz einfach in Kontakt zu sein, wodurch auch in der ersten Happy Kids Hangout ein Raum ausgestattet sein wird mit einem Beamer und einem Laptop, der mit dem Internet verbunden ist.

Über Skype oder Google Hangout können die Kids dann diverse Angebote wahrnehmen in verschiedenen Bereichen.

Und du kannst dein Teil davon sein!

Wir suchen immer wieder Menschen, die Experten sind in bestimmten Bereichen. Was wir suchen, hängt aber von den Kids ab, da diese bestimmen, was sie lernen wollen. Wenn also die ersten Kids in der Einrichtung sind, werden wir hier eine Liste veröffentlichen, mit den Themen.